+49 (201) 219695 0 info@gmvk.de

Auf Einkaufsleitern lastet ein ungeheurer Druck. Eine große Anzahl von Lieferanten mit Tausenden von Produkten und Dienstleistungen macht es unmöglich, die Übersicht zu behalten.

Die GMVK Procurement Group, mit Sitz in Essen, unterstützt die Einkaufsabteilungen, in dem sie mit einem ergebnisorientierten Ansatz warengruppenbezogene messbare Einsparpotentiale sichtbar macht…

Fachjournal Technik und Einkauf

21. September 2016

„Einkaufsoptimierung – Systematisch erfolgreicher einkaufen“

Auf Einkaufsleitern lastet ein ungeheurer Druck. Eine große Anzahl von Lieferanten mit Tausenden von Produkten und Dienstleistungen macht es unmöglich, die Übersicht zu behalten.

Die GMVK Procurement Group, mit Sitz in Essen, unterstützt die Einkaufsabteilungen, in dem sie mit einem ergebnisorientierten Ansatz warengruppenbezogene messbare Einsparpotentiale sichtbar macht. Eine umfangreiche Analyse, begleitet von Beschaffungsmarktprüfung und Benchmarks, geht einer Strategiephase voraus, bevor die veränderten Prozesse anschließend systematisch implementiert werden, um langfristig und nachhaltig Kosten zu sparen.

Der ganze Prozess wird vor Ort durch das Unternehmen begleitet. Im Fokus der Analyse steht laut den Essenern dabei alles, was nicht Kernkompetenz eines Unternehmens ist. „Die Peripherie ist wichtig, wird aber von Unternehmen meistens sträflich vernachlässigt. Das entscheidende Instrument zur Verbesserung des Ebit eines Unternehmens ist die Schaffung von Transparenz, sowohl auf Produktebene wie auf dem Beschaffungsprozess,“ so Ulrich Rehrmann, Geschäftsführender Gesellschafter von GMVK. „Wir räumen auf, bündeln Warengruppen strategisch zu Warenkörben, strukturieren Bedarfe.

Allein schon durch die Schaffung von Transparenz lassen sich leicht 20 Prozent der Kosten einsparen. Wir können zwar kein Unternehmen retten, das marktstrategische Probleme hat, aber wir können vor allem bei technisch geprägten Unternehmen Prozesse verschlanken, indem wir sie systemisch und systematisch verändern“, so Rehrmann.